· 

Tag 6 - Shetlandinseln (Lerwick)

Auf wikivoyage.org können wir unseren Horizont erweitern:

"Lerwick ist der Hauptort und Verwaltungssitz der Shetland-Inseln. Da der wichtigste Fährterminal der Inselgruppe für die Fähre vom schottischen Festland sich hier auf der größten Insel befindet, ist es auch der Ort, an dem die meisten Reisenden, so sie denn nicht mit dem Flugzeug anreisen, ankommen werden. Lerwick ist ebenfalls das Versorgungszentrum der Inselgruppe; wer sich für längere Zeit auf den kleineren Inseln aufhalten will, sollte sich mit speziellen Ernährungswünschen oder Ausrüstungsbedarf vorher in Lerwick eindecken. Lerwick liegt auf der Hauptinsel Mainland, in Abgrenzung dazu wird das schottische Festland meist als "Mainland Scotland" bezeichnet."

Weil danach gefragt wurde: Opa Herbert hat ohne fremde Hilfe und ärztlichen Beistand das Bewusstsein aus eigner Kraft wieder erlangt, scheinbar ist er Kummer gewöhnt.

Die letzte Nacht war ruhig und wir konnten mal wieder durch- und ausschlafen. Am frühen Morgen machen wir an der Pier von Lerwick fest und nach einem wie immer leckeren und reichhaltigem Frühstück beginnt unser Ausflug mit dem Bus zu den Cliffs von Eshaness. Dazu fahren wir einmal komplett über die ganze Insel und sehen allerhand Landschaft, die Inseln sind eben recht dünn besiedelt. Das Wetter ist heute leider etwas trübe, bei Sonne sähe die Landschaft sicher freundlicher aus. Die Cliffs sind beeindruckend, der Atlantik braust ziemlich beeindruckend, man führt uns ca. 1 km entlang der Steilküste und es wird darum gebeten, keine Selfies mit dem Rücken zum Meer zu machen. Erstaunlicherweise halten sich alle daran. Wir bekommen noch einen kleinen Regenschauer und dann geht es zurück Richtung Schiff. Unterwegs gibt es noch einen Fotohalt und eine kleine Pause an einem Bauernhof, der nebenbei einen kleinen Campingplatz und einen Laden mit regionalen Produkten betreibt. Dorit kauft eine Kleinigkeit, damit wir nicht nur Müll auf der Insel hinterlassen. Busfahren macht müde, als wir zurück im Hafen sind, pennt der Fotograf, der sich unserem Ausflug angeschlossen hatte, fest wie ein Feldstein. Dorit bekommt ihn kaum wach gerüttelt, ich hätte ihn ratzen lassen.

Zum Mittag sind wir zurück auf dem Schiff, nach dem Essen ziehen wir los, um uns Lerwick anzuschauen. Die kleine Straße mit Geschäften ist recht hübsch, es sind eigentlich nur kleine Läden, die im wesentlichen regionale Sachen, vor allem viel Produkte aus Wolle, anbieten. Und so wechselt noch ein hübsches Schultertuch aus echter Shettland-Wolle den Besitzer. Der Ort ist nicht sehr groß, wir sind bald durch, trinken einen Kaffee und laufen, um noch ein paar Schritte zu machen, bis zum Shopping-Center vor Lerwick. Es ist eben alles nicht nur eine Nummer kleiner als zu Hause, und das ist auch gut so. Man stelle sich in der Altmarktgalerie einen Laden mit Malerbedarf (also nicht für Künstler, sondern so richtig Tapeten, Farbeimer und ähnliches) vor. Hier völlig normal.

Zurück am Schiff genehmigen wir uns noch einen Kaffee, später gibt es noch das Briefing für unsere morgige Destination und dann geht es auch schon wieder zum Abendessen, auf das ich mich jetzt schon freue. Abends gibt es ein Public Viewing im Hanse Atrium, irgendein Fußball-Finale wird übertragen. Da heute wetterbedingt und weil wir bis morgen früh in Lerwick liegen, nicht mit einem Sonnenuntergang zu rechnen ist, werden wir uns also unten ins Atrium setzen und bisschen Fußball schauen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ute ud Klaus (Samstag, 28 Mai 2022 22:28)

    Ich glaube euer Wetter ist nicht besser als bei uns am Gräbendorfer See. ...aber wieder eine Beschreibung von euch, wo Marco Polo...besser viel besser....also weiter viel Spaß euch.. PS bei uns ist die Rohrdommel jeden Abend zu Gast....leider haben wir sie noch nicht gesehen

  • #2

    Die Hatschis (Sonntag, 29 Mai 2022 00:41)

    Na das Fußballspiel zu schauen hat sich doch gelohnt . Sagt zumindest mein lieber Gatte. Ihr hattet wieder einen interessanten Ausflug mit schönen Bildern vom brandigen Meer und steilen Klippen. Einfach Natur und schön. Schlaft gut ihr Lieben.

  • #3

    Die Hatschis (Sonntag, 29 Mai 2022 11:04)

    Nachtrag, bin sehr beruhigt, dass Opa Herbert wohlauf ist. Habt ihr eigentlich auch schon mal die Spender von Dorits neuen Loopschal zu sehen bekommen? Macht mal ein Foto von denn Schäfchen. Danke vorab