· 

Vorfreude

Wir schreiben das Jahr 2022, das größte Drama mit dem Virus scheint endlich hinter uns zu liegen, aber wer hätte geglaubt, dass die beiden vergangenen Jahre gemessen an dem, was uns 2022 bisher gebracht hat, eigentlich gar nicht so schlimm waren... So dramatisch die derzeitige Lage auch sein mag, wird es nichts an der Situation ändern, ob wir nun in den Urlaub fahren oder nicht. Und gerade unter den derzeitigen Eindrücken und Gedanken, die man sich doch Tag für Tag macht, ist ein kleiner Tapetenwechsel sicher ganz gut. Ihr merkt, ganz so unbeschwert wie sonst begeben wir uns dieses Mal nicht auf die Reise. Auch deshalb, weil wir für diesen Urlaub nun keine Katzenbetreuung mehr benötigen. Man könnte fast meinen, unsere liebe Lilli hätte ihr Timing nach uns gerichtet, denn wir standen ganz kurz vor der Entscheidung, diese Reise absagen zu müssen. Diese Entscheidung hat sie uns abgenommen. Daher an dieser Stelle nochmal ein ganz liebes "goodbye" auf die andere Seite vom Regenbogen :-(

 

Unsere erste gemeinsame Kreuzfahrt in diesem Jahr ist wieder eine Expeditionskreuzfahrt und steht unter dem Motto: "Expedition Orkney- und Shetlandinseln - Highlands, Burgidylle und schroffe Inselkulissen". Beginn und Ende wird in Hamburg sein, wir fahren mit der Hanseatic Nature von Hapag Lloyd. Mit dem praktisch baugleichen Schwesterschiff, der Hanseatic Inspiration hatten wir ja 2021 unsere kleine Ostsee-Kreuzfahrt gemacht. Also kennen wir uns auf dem Schiff schon ganz gut aus, es ist ja auch vergleichsweise klein: 16.650 BRT, 138,7 m lang, 22 m  breit, 5,7 m Tiefgang, 4 x 2.800 kW dieselelektrischer Antrieb, maximal 230 Passagiere, 175 Mann Besatzung, Eisklasse PC6 (sollte es also doch etwas kühler werden, wäre mit dieser Klassifizierung eine geschlossene Eisdecke bis zu einem Meter Dicke kein Problem, da sind wir wirklich beruhigt), maximal 16 Knoten.

Um die Reise möglichst entspannt beginnen zu können, reisen wir einen Tag vorher per Bahn nach Hamburg, natürlich mit dem schönen Zug der České dráhy, wo man im Speisewagen an Tischen mit weißem Tischtuch frisch gezapftes Pilsener Urquell und böhmische Küche genießen kann. Übernachten werden wir im Premier Inn Hamburg City, nur wenige Meter von der Speicherstadt entfernt. Da wir schon am Nachmittag in Hamburg ankommen, und natürlich schönes Wetter sein wird, werden wir sicher am Abend die Speicherstadt erkunden und bestimmt auch ein paar schöne Fotos machen. Und da ich ein Freund vor strukturierter Vorbereitung bin, haben wir für den Abend schon bei einem Italiener mit vielversprechender Speisekarte gleich beim Hotel einen Tisch reserviert. Am Sonntag geht es dann in Altona an Bord, natürlich nicht ohne den (natürlich auch bereits gebuchten) immer noch obligatorischen Schnelltest. Über Sinn oder Unsinn eines in Zeiten von Omicron solch unsicheren Testes muss man sich nicht unterhalten. Aber ihr könnt uns ja trotzdem die Daumen drücken, dass wir negativ sind ;-) 

Unser Transfer zum Bahnhof ist inzwischen auch schon geklärt, Ute und Klaus haben das außerordentliche Vergnügen, unsere Beförderung übernehmen zu dürfen. Aber wir nehmen noch Bewerbungen für die Heimreise entgegen, wir kommen am 01.06.2022, 17.07 Uhr, Gleis 1 in Dresden Hauptbahnhof an ;-) 

           Quelle: www.hl-cruises.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0